Aktivsport im Lechtal

Wandern & Bergsteigen

Wanderbares Lechtal - die Berge der Lechtaler und Allgäuer Alpen
sind an Schönheit und Abwechslung kaum mehr zu überbieten!

Wandern gehört im Sommer zweifelsohne zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten im Lechtal. Kein Wunder, die Berge der Lechtaler und Allgäuer Alpen sind an Schönheit und Abwechslung kaum mehr zu überbieten.
Klettererfahrene, schwindelfreie Bergfreunde werden sich über eine Vielzahl an hohen, mehr oder weniger schweren Berggipfeln freuen. In Bach, im Bereich der "Hermann von Barth Hütte", bietet ein eigener Klettergarten viel Abwechslung.

Der Großteil der Feriengäste des Lechtals fühlt sich aber sicher von den vielen Almen und den herrlichen Wanderwegen zwischen sonnigen Bergrücken und abwechslungsreichen Tälern angezogen. Das Lechtal genießt nicht umsonst den Ruf, ein einzigartiges Wandergebiet zu sein. Umfassendes Kartenmaterial liefert wertvolle Informationen über die weit verzweigten Wanderwege - erhältlich in Ihrem Lechtaler Tourismusverband.

Radfahren & Biketouren

Bei einer Radtour sind Sie "auf du und du" mit der Natur!
Die Lechtaler Radwanderwege führen Sie hinein in die Naturschönheiten der Region

Dabei ist der Lechtaler Radwanderweg besonders familienfreundlich. Denn das Lechtal ist zwar mitten in die Bergwelt eingebettet, am Talboden gibt es aber keine größeren Steigungen. So geht es gemütlich über Schotter- und Asphaltwege dahin. Über große Strecken fährt man direkt neben dem Lech oder man durchquert Auwälder. Hier kann man die Seele so richtig baumeln lassen. Wer die gesamte Strecke fährt, legt trotz der nicht unbeträchtlichen Distanz kaum Höhenmeter zurück - rund 300 sind es zwischen Forchach und Steeg - das ist leicht machbar. Und wer es noch einfacher will, der fährt die Strecke von Steeg flussabwärts in Richtung Forchach, dann geht´s fast wie von selbst. Und zurück kann man ja wieder mit dem Bus fahren.

So oder so:
Der Lechtaler Radwanderweg bietet alles, was man sich als Radfahrer wünschen kann. Da der Radweg zumeist dicht an den Lechtaler Gemeinden vorbei, bzw. teilweise durch diese hindurch führt, hat man auch ausreichend Gelegenheit, sich in einem Gasthaus oder auf einer Alm zu stärken. Empfehlenswert ist natürlich auch eine Rast an einem "lauschigen Plätzchen" irgendwo entlang der Strecke.
Hüttenverzeichnis - Allgäuer Alpen, Lechtaler Alpen und Lechquellgebiet

Praktische Radkarte:
Praktisch für alle Radler ist die beim Tourismusverband erhältliche Radkarte. Auf der einen Seite findet man einen Plan über alle Strecken, auf der anderen ist der Radweg - aufgeteilt auf vier Etappen - übersichtlich mit Routenbeschreibung und Höhendiagramm beschrieben. Dazu kommen Hinweise zum "Fair-Biking" und nicht weniger als 29 Routenvorschläge.

Unter http://www.fahr-radwege.com/Lechtalradweg finden Sie die schönsten Radtouren.

Rafting

Nur wasserscheu darf man nicht sein...
Eine Raftingtour auf dem Lech ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Der Lech gilt europaweit als Besonderheit.
Den Hauptfluss der Region kann man auf verschiedene Art und Weise kennen lernen. Eine der interessantesten Möglichkeiten ist zugleich eine der naheliegendsten:
Man nehme ein Boot und lasse sich teils treibend, teils paddelnd auf dem Wasser das Tal hinunter zu gleiten. Raften nennt sich das in der Fachsprache. Der Lech bietet beste Voraussetzungen für diese trendige Freizeitbeschäftigung.
Erfahrene Bootsführer sorgen dafür, dass die "Besatzung" sicher am Ziel ankommt.
Die Teilnehmer werden mit Wärmeschutzanzügen, Helm und Schwimmweste ausgerüstet, ehe die Fahrt beginnt. Eine Raftingtour auf dem Lech ist übrigens auch für Kinder geeignet.

Schluchtenwandern:
Ein Abenteuer ganz anderer Art ist das Schluchtenwandern, in der Fachsprache "Canyoning" genannt. Das Lechtal bietet mehrere, sehr interessante Möglichkeiten, gemeinsam mit einem erfahrenen Führer eine der engen Schluchten zu erkunden. Ausgestattet mit Kälteschutzanzug und Helm, bekommt man dabei Einblicke, die einem sonst verborgen blieben. Ähnlich wie beim Raften, gilt allerdings auch hier: Wasserscheu darf man nicht sein, denn mit Seilen gesichert gilt es Wasserfälle zu überwinden, und da und dort geht es ohne einen tollkühnen Sprung hinab in einen Wassertümpel nicht.
Am besten, man probiert es selber aus. Wer weiß, wann sich die nächste Gelegenheit dazu bietet.

Internet: www.fun-rafting.at

Klettern

Was für manche Menschen schwindelerregend erscheint
ist für andere die totale Entspannung und eine Möglichkeit Stress ab zu bauen.

Klettererfahrene und schwindelfreie Bergfreunde werden sich über eine Vielzahl an hohen Berggipfeln und Klettergärten, die von mittel bis schwer reichen, erfreuen.

Boulderarena Weißenbach

  • BOULDERARENA WEISSENBACH im Gemeindekindergarten

    Die Halle bietet rund 36 m² bekletterbare Fläche mit einer Länge von rund 11 Metern. Hier ergeben sich tolle Chancen, Geschicklichkeit, Körperkraft und –beherrschung in einem tollen Rahmen zu schulen. Bei der Planung wurde auf möglichst vielfältige Neigungen der Kletterfläche geachtet.

    Öffnungszeiten:
    Di und Fr 17:00 bis 21:30 Uhr, während der Sommerferien geschlossen

Eiskletterturm Bach

  • Wöchentlich im Winter lt. Veranstaltungskalender - mit Guide
    Infos beim TVB Lechtal - Tel.: +43 (0)5634 / 5315

Klettersteig rund um die Hanauer Hütte

Klettersteig Simmswasserfall

Klettergarten Breitenwang

Naturklettergarten Schroffenwies bei Lechleiten

  • Schwierigkeitsgrade IV bis VIII
    Infos bei Bergführer Manuel Kerber - Tel.: +43 (0)664 / 5314539

Klettergarten Pflach

  • Weißwand in Hinterbichl
  • An dieser Wand wurde schon früher von Alpinisten das technische Klettern für alpine Wände trainiert, sie stellt hohe technische Ansprüche

Klettergarten Pinswang

  • KRAFTWERKWAND – PINSWANG (Ulrichsbrücke):
    Die Wand ist nach Norden ausgerichtet und somit vor allem in der heißen Jahreszeit ein ideales Gebiet. Es handelt sich um senkrechte bis überhängende Kletterei an Leisten und Auflegern

Klettergarten Rieden

  • RIEDENER PLATTE: Speziell für Kinder und Anfänger geeignet

Klettergarten Vils

  • VILSER PLATTE – VILS (Lände): Plattenkletterei für alle Schwierigkeitsgrade

Klettergebiet Wolfsebenerspitze

Rund um die Wolfsebenerspitze 2.433 m - bei der "Hermann von Barth Hütte"

  • Hier locken zahlreiche Kletterrouten mit den Schwierigkeitsgraden I bis VII. Die "Hermann von Barth Hütte" ist als Ausgangspunkt für verschiedene Klettertouren und -routen bekannt.
    Infos bei Bergführer Florian Kerber - Tel.: +43 (0)676 / 6062098
    www.hermann-von-barth.at

Kletterturm Höfen

  • Der Kletterturm mit künstlichen Griffen wartet mit ca. 15 Meter hohen Klettertouren auf große und kleine Bergsteiger. Das Klettern ist auf eigene Gefahr jederzeit möglich. Allerdings sind Kenntnisse über den sicheren Umgang mit Seil und Kletterausrüstung notwendig.

    Weitere Info:
    Bergführerbüro Reutte / Tirol, Outdoorkompetenz im Norden der Tiroler Alpen
    Leiter Jörg Brejcha (staatl. gepr. Berg - und Schiführer)
    Tel.: +43 (0)680 / 2305098 oder +43 (0)680 / 2305097
    www.alpin-sport.at

Schnupperklettern am Kletterturm Höfen

  • Jeden Mittwoch
    Klettern – ein Schnupperangebot für jedermann. Probieren sie die Trendsportart Klettern unter Anleitung eines staatlich geprüften Bergführers einmal aus und legen Sie vielleicht den Grundstein für die Freude am Felsklettern. Für Groß und Klein geeignet! Dauer ca. 2,5 Stunden

    Anmeldung: am Vortag bis 18:00 Uhr beim Bergführerbüro Reutte (Höfen) Tel. +43 (0) 680 2305098 oder +43 (0) 680 2305097

    Treffpunkt: 09:30 Uhr in Rieden bei der Kapelle (Parkmöglichkeit)
    Ausrüstung: bequeme Kleidung, inklusive Leihausrüstung

    Kosten: mit AKTIV CARD € 4,- / ohne ATKIV CARD € 8,-

  • Weitere Info:
    Bergführerbüro Reutte / Tirol, Outdoorkompetenz im Norden der Tiroler Alpen
    Leiter Jörg Brejcha (staatl. gepr. Berg- und Skiführer)
    Tel.: +43 (0)680 / 2305098 oder +43 (0)680 / 2305097
    www.alpin-sport.at

Schnupperklettern in Kraichen bei Bach

  • Wöchentliches Schnupperklettern zwischen Juni und September.
    Infos und Anmeldung beim TVB Lechtal - Tel.: +43 (0)5634 / 5315 oder bei Bergführer Florian Kerber - Tel.: +43 (0)676 / 606209

 

 

Flugsport

Wollen Sie hoch hinaus!
Ein Tandemflug und Sie sehen das Lechtal von oben.

Die Paragliding Flugschule AIRsport 2000 GmbH
Als eine der führenden Flugschulen im deutschsprachigen Raum verfügen wir über ein umfassendes Ausbildungsangebot, die unseren Schülern ein allumfassendes "all in one"-Konzept bietet. Wie kein anderes Unternehmen in der Gleitschirmbranche genießen unsere Kunden die Vorteile eines Unternehmens, dass alles aus einer Hand bietet: Wir sind Flugschule in Deutschland und Österreich, stellen mit unserer Marke Team5 eigene Gleitschirme her, haben hochwertige Bekleidung von "The North Face" und "Quicksilver" in unserem Sortiment und betreiben eine eigene Bergbahn im Lechtal. Bei uns sind alle Freunde des Gleitschirmsports bestens aufgehoben und finden in uns, auch über die Ausbildung hinaus, einen kompetenten Ansprechpartner rund ums Fliegen.

Tandemflüge
Ein überwältigendes Erlebnis auch für Nichtflieger! Unser AIRsport Para-Taxi bietet jederzeit Gelegenheit zur "Fliegertaufe". Einfach einen Termin vereinbaren und schon kann es los gehen. Nach der sorgfältigen Flug- und Startvorbereitung beginnt das große Flugerlebnis - Fliegen pur! Wir sind ein staatlich geprüftes und überwachtes Flugunternehmen und fliegen nach den strengsten Sicherheitsauflagen. Besonders originell auch als Geschenkgutschein bei uns erhältlich.

Schnuppertag
Abheben und die Leichtigkeit des Fliegens Erleben. Im Anschluß an eine kurze theoretische Einweisung wird direkt mit den praktischen Flugübungen begonnen. Nach wenigen Laufübungen mit dem Paragleiter, können dann schon bald erste kleine Flüge durchgeführt werden. Schnuppertage sind jeweils Montag und Dienstag, während der Einsteigerkurse im Lechtal möglich.

Grundausbildung
Die Grundausbildung wird in Elbigenalb am Übungshang absolviert. Die Kurse werden als Kompakt-Wochenkurse (von So.-Sa.) durchgeführt. Nach 3-4 Tagen am Übungshang werden in den Folgetagen 5 Höhenflüge absolviert. Die Theorie wird begleitend zur Praxis durchgeführt.

Höhenflugausbildung / Paragleiterschein
Die Höhenflugausbildung findet an unserem Hausberg, der Jöchelspitze (AIRsport-Zentrale ind Bach/Lechtal) statt. Hier gibt es zahlreiche Termine, die jedem Schüler eine individuelle Planung ermöglichen. Darüber hinaus bietet sich die Gelegenheit im Frühling und im Herbst an der einwöchigen Höhenflugschulung in den Vogesen teilzunehmen. Theoriekurse für den Paragleiterschein bieten wir in unseren neuen Ausbildungsräumen in Bach an.

Mehr Infos unter: www.onair-paragliding.com